9.4 C
Düren
Sonntag, 17. Oktober 2021

Wie man Betonböden dauerhaft beschichtet

In Kellern und Garagen liegt in der Regel Estrich, ein glatter, harter Unterboden, der hierzulande meist aus Beton besteht, also aus Zement, Sand und...
More

    Vorsicht ist die Mutter der Vernetzung

    50 – so viele Elektrogeräte besitzen die Deutschen im Durchschnitt in ihren eigenen vier Wänden. Tendenz steigend. Hinzu kommen noch

    die etlichen Fernbedienungen, denn anders lassen sich die meisten Apparate kaum noch betätigen. 

    Noch vor wenigen Jahren führte jedes Gerät ein Inseldasein. Das ist Schnee von gestern. Die Gegenwart ist vernetzt.  

    Aber was ist mit der Sicherheit? Schön, wenn das Heimnetzwerk alles steuert, die Alarmanlage der Haustüren regelt, die Fenster abriegelt, die Bewegungsmelder anstellt. Blöd nur, wenn das heimische Netzwerk gekapert wird! 

    Datendiebstahl ist besonders tückisch. Hacker sind unsichtbar. Heimnetzwerke erleichtern den Alltag, das steht außer Frage. Aber sie wollen und müssen regelmäßig geschützt werden. Für technische Laien nicht immer leicht. Das ist die Kehrseite der Medaille.

    Unumgänglich sind Anti-Viren-Programme. Sie sind aber nur ein Baustein. Zugriffe auf Netzwerke kommen in der Regel über den Computer. Über Mails, Downloads von Programmen und Apps sowie Webseiten, die Sicherheitslücken in Browser-Plug-ins ausnutzen. Deshalb

    • Browser regelmäßig auf den neuesten Stand bringen, das versteht sich auch für Plug-ins;
    •  niemals Anhänge unbekannter Mailabsender öffnen; 
    • das eigene Betriebssystem immer wieder updaten;
    • kein Kennwort darf im Auslieferungsmodus 0000 bleiben. Kennwörter sollten kniffelig sein und gehen nur diejenigen etwas an, die sich in ein Netzwerk einwählen müssen und dürfen; 
    • auch Computer, die nur selten benutzt werden, müssen von überalterter Software bereinigt werden;
    • ein besonderes Augenmerk auf Router werfen! Oft liefern Hersteller keine Updates aus, besonders dann, wenn die Geräte schon älter sind. 

    Die Firmware muss dann eigenständig geladen werden – oder es kommt besser gleich ein neuer Router her. Es ist kein Geheimnis, dass die fehlerhafte Software den Einstieg ins Innere des Netzwerks kinderleicht macht – für Leute, die dort nichts zu suchen haben.  

    Instagram

    Nicht verpassen

    Die moderne Küche: dunkel, offen und industriell

    Früher waren Küchen einmal weiß, heute geht der Trend zu dunklen Küchen. Grau ist die neue Trendfarbe, statt Hochglanz haben Küchenmöbel heutzutage eher matte...

    Gebraucht und gefördert

    Der Kauf einer gebrauchten Immobilie ist nicht nur mit Kosten, sondern auch mit finanziellen Vorteilen verbunden. Ein Beispiel dafür sind die Förderprogramme der KfW...

    Das alte Haus – plötzlich Herzenssache

    Ein Haus, so wie man es immer schon haben wollte – große, offene Küche, Sauna im Badezimmer, eine Waschküche mit allem Drum und Dran,...

    Entdeckungen im Land der Bestandsimmobilien

    Der Kreis Düren gehört zwar nicht zu den Regionen in Deutschland, in denen reihenweise Bahnhöfe stillgelegt wurden, aber wunderbare alte Bausubstanz findet sich zuhauf....

    Farben zum Schlummern

    Farbe Rosa: ausgeglichen, positiv, optimistisch In der Farbtherapie wird der Farbe Rosa eine besonders entspannende Wirkung zugesprochen. Die positive, sinnliche Farbe macht gelassen und fördert...

    Von der Freiheit, die schönsten Wochen des Jahres zu genießen

    Als der alte Kapitän Ulrich Meyer von der Baltrum-Linie noch lebte, hat er es nie versäumt, seine Fahrgäste, die von Norddeich oder Neßmersiel nach...