9.4 C
Düren
Sonntag, 17. Oktober 2021

Wie man Betonböden dauerhaft beschichtet

In Kellern und Garagen liegt in der Regel Estrich, ein glatter, harter Unterboden, der hierzulande meist aus Beton besteht, also aus Zement, Sand und...
More

    Kreditflexibilität auf die smarte Art – ein Beispiel

    Die Finanzierung eines Eigenheims ohne oder fast ohne Eigenmittel erfordert findige Lösungen und ein gewisses Maß Flexibilität. Hier ein Beispiel: Ein junges Paar mit Kind kauft ein Haus für 400 000 Euro. Die Kaufnebenkosten betragen 46 000 Euro. Das Eigenkapital erschöpft sich in 30 000 Euro, das Familiennettoeinkommen beläuft sich 4500 Euro.

    Damit der Traum vom eigenen Hausbesitz nicht von vornherein „wg. nicht bezahlbar“ ad actagelegt wird, entschließt man sich zum Kombimodell aus Hauptdarlehen und Ratenkredit.

    Konkret: Das Baudarlehen beträgt 400 000 Euro, der Effektivzins 2,78 Prozent, die Zinsbindung 20 Jahre. Bei zwei Prozent jährlicher Tilgung kommt die Familie auf eine monatliche Rate von 1580 Euro.

    Den Zusatzkredit über 20 000 Euro bekommt die Familie zum Effektivzins von 5,79 Prozent. Er läuft über zehn Jahre. Die monatliche Rate beträgt 219 Euro. Sonderzahlungen sind jederzeit möglich.

    Die monatliche Gesamtbelastung unserer Beispielfamilie liegt damit in den ersten zehn Jahren bei 1799 Euro. Es gibt gute Gründe, warum diese Höhe auch dann beibehalten wird, wenn der Ratenkredit abbezahlt ist. Denn auf diese Weise kann die Restschuld nach 20 Jahren auf 157 000 Euro gedrückt werden. Bei einer Fortsetzung der ursprünglichen Hauptdarlehensrate von 1580 Euro bliebe die Restschuld mit 187 000 Euro auf deutlich höherem Niveau.

    Instagram

    Nicht verpassen

    Bankische Dörfer

    Wenn man die Sprache seines Gegenübers nicht oder nur unvollständig versteht, sagt man: „Ich verstehe nur Bahnhof“. Oder: „Das sind böhmische Dörfer für mich.“...

    Oh, wie ist dies Antlitz schön!

    Gehen wir davon aus, dass in jedem Architekt ein großer Ästhet steckt, der die Häuser am liebsten nach den Gesetzen der Schönheit bauen würde,...

    Von den Tücken des Altbau-Erwerbs

    Wer aus den verschiedensten Gründen ein Bestandsgebäude sein Eigen nennen darf, kann sich natürlich glücklich schätzen. Vielleicht wurde gerade ein Altbau in der Stadt...

    Der neue Wohntrend für die Küche: Industrial Style

    Vom Wohnzimmer in die Küche: Der Industrial Style, ein Stil, der den Look von Industrie- und Lagerhallen nachahmt und sich zuerst in unsere Wohnzimmer...

    Ein Anstrich zum Heizen

    Flächenheizungen im Boden oder in der Wand sind in kleinen Räumen, etwa im Bad, erste Wahl, weil sie keinen Platz beanspruchen, keine (flüchtige) Strömungs-,...

    Ein Blick aufs Fensterglas: Was darf bleiben, was muss erneuert werden?

    Fans behaupten, es sei der Mercedes unter den Fenstern – das Kastenfenster. Tatsächlich hat es schon vor 200 Jahren das Prinzip Isolierglas vorweggenommen: die...